top of page
  • AutorenbildDominik

Leishmaniose - Die von Hundehaltern unterschätzte noch unbekannte Gefahr aus dem Mittelmeerraum

Aktualisiert: 4. Sept. 2023

Mittelmeerkrankheit auf dem Vormarsch - Unbehandelt meist tödlich!


Leishmaniose, Mittelmeerkrankheit, Sandmücke, Allopurinol, Tierschutzhunde,


Dieser Blog beschreibt in kurzer Form, wobei es sich bei der Mittelmeerkrankheit (Leishmaniose) handelt. Ein todbringender Virus, dem wir oft zu wenig Beachtung schenken. Betroffen sind vor allem aus dem südeuropäischen Raum importierte Hunde, die von Tierschutzorganisationen vermittelt werden. Mit einigen Tipps in puncto Behandlung, Ernährung, Training und Prophylaxe, bringen wir für den Hundehalter etwas Licht ins Dunkle.



Was für einen Freude. Mein aus dem Tierschutz adoptierter Junghund ist endlich aus Spanien angekommen. Der Kleine Süssfratz war gerade mal 6 Monate alt und voller Tatendrang. Doch 2 Monate später erkrankte meine Fellnase stark und war dem Tode sehr nah.


Innert 10 Tagen hat mein Hund 20% vom Körpergewicht verloren


Ja, mir war die Mittelmeerkrankheiten bekannt, doch schenkte ich diesen zu der Zeit nicht die Beachtung, die nötig gewesen wäre. Wie auch? Ein aussagefähiger Test für den Nachweis Leishmanien-Antikörper ist bei Welpen und Junghunden erst frühestens mit 8 bis 12 Monaten möglich.


Einer dieser Mittelmeerkrankheiten, neben Babesiose, Ehrlichiose und der Herzwurmerkrankung ist die Leishmaniose. Sie ist eine der schwersten Erkrankungen und nicht wie bei den anderen in der Früherkennung heilbar. Die Leishmanien überleben geschickt im Körper des Wirtes und es braucht eine lebenslange Therapie für Mensch und Tier.



Durch wen wird sie ausgelöst?


Die Leishmanien werden hauptsächlich durch den Stich der infizierten Sandmücke übertragen und vermehren sich im betroffenen Hautgewebe. Von dort befällt der Parasit bevorzugt die Milz, Leber Lymphknoten und das Knochenmark und kann dort Monate, sogar Jahre bis zum Ausbruch leise vor sich hinschlummern.


<< Auch ein dein gesunder Hund kann in den Mittelmeerferien infiziert werden, bitte schütze ihn >>

Dominik Hunziker / Inhaber Hunde-Energie-Training®


Die Sandmücke wird in der Abenddämmerung und in der Nacht aktiv, sobald die Mindesttemperatur über mehrere Nächte über 20°C liegen. Sie sind deswegen praktisch nur in der wärmeren Jahreszeit aktiv. Durch den Klimawandel breiten sich die Sandmücken auch in unseren Gefilden aus.


Symptome eines Leishmaniose Schub?


Das ist schwierig zu sagen, da die Symptome der Leishmaniose eher unspezifisch sind. Der Hund wirkt müde und apathisch, ein Gewichtsverlust oder Appetitlosigkeit macht sich bemerkbar und Hautentzündungen, vor allem an Ohren, Nase und Augen werden sichtbar. Auch können Fieber oder Vergrösserung der Leber und Milz beobachtet werden.



Die Behandlungszeit nach dem Leishmanien-Ausbruch - Kämpfen ums überleben



Die Leishmaniose ohne Behandlung verläuft meist tödlich


Grundsätzlich sollte jeder Hund mit Leishmanien-Infektion therapiert werden. Zur Behandlung der Leishmaniose stehen unterschiedliche Medikamente zur Verfügung. Das Behandlungskonzept wird mit dem Tierarzt des Vertrauens umgesetzt. Behandlungen bis zur vollständigen Heilung sind kaum möglich.



Was bewirkt Allopurinol bei Leishmaniose?


Allopurinol ist das Mittel der Wahl für eine leishmanistatische Behandlung. Es hemmt die Synthese von Purinen. Dadurch stehen den Leishmanien keine Purine mehr zur Verfügung, und die Entwicklung der Parasiten werden gehemmt.



Ernährung und Leishmaniose


Auf den Purinanteil kommt es an. Wichtig ist darauf zu achten das sie purinarm ernähren. Das heisst, achten Sie darauf welches Futter sie geben. Futter mit Innereien enthalten einen hohen Purinanteil und können die Leishmanien aktivieren.


Nahrungsmittel mit hohen Purinanteil:.

  • Innereien (Milz, Niere, Lunge, Herz…)

  • Hühnerhaut,

  • Hefen

  • Fisch (Sardinen oder Sardellen)

  • Hülsenfrüchte und Sojaprodukte

  • Spinat

  • Nüsse

  • Algen



Prophylaxe bei den nächsten Ferien ans Mittelmeer


Ja, auch dein gesunder Hund kann durch eine Reise in den beliebten Süden durch die Sandmücke infiziert werden. Hier ein paar Tipps für deinen Hund:

  • Aufenthalt nach Einbruch der Dämmerung im Innenbereich

  • Fenster und Türen mit Mückengitter oder -Netze sichern

  • Einsatz von Insektiziden mit Geruchswirkung (Spot-on, Halsbänder)

  • Impfungen


6-Jahre nach erster Behandlung immer noch ein stolzer und (fast) gesunder Hund mit viel Selbstbewusstsein


Unterstützende Trainingsmethoden durch Aufbau des Selbstbewusstseins mit Hunde-Energie-Training®


Unserer Erfahrung nach hat sich die Therapie mittels Aufbau des Selbstbewusstseins des Hundes sehr bewährt. Das Training wir so gestaltet, dass wir mit der Fellnase viele Übungen in der Natur, in Kombination mit dem Hundehalter und souveränen Therapiehunden durchführen. Im Vordergrund stehen Aufgaben, die der Hund bewältigen und immer mit Stolz und viel Freude abschliessen kann. Das Hundeteam wird zur Einheit geschweisst, ist unzertrennlich im täglichen Leben und in jeder Situation. Du beschützt dein Hund mit deinem Leben!



Benötigst du Hilfe zu Thema ? Melde dich bei uns und wir helfen dir gerne weiter.


Gefällt dir unser Blog? Bitte abonnier ihn, um wieder etwas Interessantes aus der Hundewelt zu erfahren.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page