top of page
  • AutorenbildNadine

Aus der Reihe der Hundewissenschaften (Teil 1)

Wusstest du, das? Erstaunliches aus der Hundewelt


Hundegebiss, Geschäft, Geruchssinn, Hundenase, Wissenswertes, Dalmatiner, Zunge, Rottweiler, Riechzellen


Wissenswertes, Kurioses und aus dem Hunde-Alltag genommenes Wissen, mal nützlich, mal lustig und manchmal ein wenig skurril. Lass dich überraschen, was unsere vierbeinigen Freunde alles so zu bieten haben. Dann lass uns beginnen!


Wusstest du, dass...



1) Hunde bevorzugt ihr Geschäft in Nord-Süd-Richtung verrichten?

Dir ist sicherlich schon aufgefallen, das dein Hund sich öfters im Kreis dreht, wenn er gross muss. Dies ist dem Einfluss des Erdmagnetfeldes geschuldet, was auf deinen Hund einwirkt. Er bevorzugt meist die Nord-Süd Ausrichtung für sein grosses Geschäft. Also achtet das nächste Mal drauf und wenn ihr euch mit eurem Hund an einem dunklen Tag mal verlaufen habt. Wartet bis er sein Geschäft verrichtet, denn ihr habt euren eigenen Kompass dabei ;).



2) die Hundenase so einzigartig ist, wie der menschliche Fingerabdruck?

Bei uns Menschen ist es der Fingerabdruck und bei unseren Hunden die Nasen.

Ein koreanisches Start- Up Unternehmen hat sogar eine App entwickelt, mit der man über biometrischer Erkennung der Hundenase verlorene Hunde wiederfinden kann. Dabei wird die Nase wie bei einen Fingerabdruck gescannt und könnte den Mikrochip ersetzen. Lassen wir uns überraschen, was die Technik uns noch in der Zukunft bringt.



3) ein Hund Bürgermeister werden kann?

Die Kleinstadt Idyllwild war in Kalifornien einer der ersten Städte , in der ein Hund zum Bürgermeister ernannt wurde. Sein Name war Max, der Golden Retriever. Im Jahr 2013 starb Max und Maximus Mighty- Dog Müller II übernahm seine restliche Amtszeit. Er wurde wiedergewählt und setzte seine Amtszeit mit überwältigender Stimmmehrheit fort. Ein schöner Gedanke, ich würde Chico wählen!



4) Dalmatiner ohne Punkte geboren werden?


Sie werden meist alle weiss geboren und die typischen Dalmatiner Punkte entstehen nach dem ersten 10 bis 14 Tage. Manchmal können sie sich aber auch ein wenig Zeit lassen und erscheinen erst ein paar Monate später. Je besser die Punkte ausgeprägt sind, desto reinrassiger ist er.



5.)Hunde bis zu 300 Millionen Riechzellen haben?

Im Vergleich zu uns Menschen mit nur ca. 5 Millionen Riechzellen, haben sie definitiv die Nase vorn. Deswegen werden Hunde auch in der Medizin eingesetzt, da sie im Atem eines Menschen sogar Krebs erschnüffeln können. Mal davon abgesehen wie hilfreich Hunde beim Grenzschutz oder der Polizei sind.



6) Hunde nach verlassen des Wassers innerhalb von 4 Sekunden bis zu 70% des Wassers aus ihrem Fell herausschütteln können?

Dabei zeigen sie extreme G-Kräfte, die sogar die einer Achterbahn in den Schatten stellten kann. Mal abgesehen das es in Slow Motion sehr witzig aussieht. Uns Menschen würde vermutlich schlecht werden oder schlimmeres, deswegen gilt, nicht Nachmachen!



7) der Shar-Pei, Chow Chow und Eurasier die einzigen Hunderassen mit blauschwarzen Zungen sind?

Die blaue Zunge kann komplett blauschwarz oder auch nur gepunktet sein. Woran das liegt? Es könnte in Zusammenhang mit der Durchblutung oder Temperatur-Regulierung des Körpers stehen. Genau weiss man es nicht, es ist also noch ein Rätsel.



8) nicht der Rottweiler zur aggressivsten Hunderasse gehört?

In einer Studie aus dem Jahr 2008 ging hervor, dass Dachshunde, Chihuahuas und Jack Russel Terrier die aggressiveren Hunderassen sind und nicht etwa Rottweiler, Pitbulls oder Dobermänner.

Wie könnte dieses Bild auch trügen?



9) erwachsene Hunde insgesamt 42 Zähne haben?

Ziemlich viele, nicht? Obwohl der Welpe in den ersten Lebensmonaten 28 Zähne vorweisst, Der Zahnwechsel eines Hundes verläuft über eine Dauer von etwa drei Monaten. Bei grösseren Rassen beginnt er meist früher und es geht schneller als bei kleineren. In diesem Wechsel von den Milchzähnen auf die adulten ist es wichtig dem Sprössling genug Kaumaterial zu geben, da es den neuen Zähnen hilft durchzubrechen. Wenn man dies nicht macht, kann sich die Fellnase auch schon mal an der Wohnungseinrichtung oder an den neuen On-Schuhen zu schaffen machen. Deswegen, aufgepasst!



Und last but not least:

10) Es schätzungsweise 500 Millionen Hunde auf unserem Planeten gibt.

Von gross bis klein, Schlappohren oder nicht, Schwarz bis Weiss, Langhaar oder Kurzhaar, sogar Nackt, heutzutage gibt es so viele verschiedene Hunderassen, die uns zum Teil nicht mal bekannt sind und jedes der Vierbeiner hat eine ganz eigene individuelle Persönlichkeit und Phänotyp.


Spannend nicht wahr?

Ich danke euch für den Besuch und hoffe, ihr hattet beim lesen des Artikels, genauso Spass, wie ich beim schreiben.


Mehr aus der Reihe der Hundewissenschaften folgt bald im Teil 2...


Gefällt dir unser Blog? Bitte abonnier ihn, um wieder etwas Interessantes aus der Hundewelt zu erfahren.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page